Wetterbericht

Übersicht:

Am Wochenende steht Deutschland unter Einfluss des Frontensystems eines zum nordatlantischen Tiefdruckkomplex gehörigen, skandinavischen Randtiefs, dessen Kaltfront am Samstag von Nordwest nach Südost durch Deutschland zieht, für zurückgehende Temperaturen sorgt und v.a. im Alpenstau zu größeren Regenmengen führt.

 

Details:

Heute Nacht gehen die Temperaturen im Norden auf 13°C bis 15°C, im Süden auf 10°C bis 12°C zurück und es bleibt niederschlagsfrei, bis am morgen im Nordwesten die Kaltfront eintrifft und dort zu ersten Schauern führt. 

Im Tagesverlauf steigen die Temperaturen hinter der Kaltfront (Linie SüdNRW - Mecklenburg-Vorpommern) auf 17°C bis 20°C, während im Süden noch 20°C bis 24°C erreicht werden. An der Front selbst kommt es weiterhin zu leichten Schauern.

In der Nacht auf Sonntag schleift die Kaltfront an den Alpen entlang, wobei es dort bis zum Sonntagabend zu Niederschlagsmengen bis 20 l/qm in 24h kommen kann. Dahinter sinken die Temperaturen in der Nordhälfte auf ca. 10°C ab, in der Südhälfte auf 12°C. In den Mittelgebirgen sind stellenweise Temperaturen um 5°C zu erwarten. 

Am Sonntag ist die Kaltluft deutlich zu spüren: Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 17°C bis 19°C und in der Nordhälfte kommt es zu Kaltluftschauern.

 

Trend:

Am Wochenanfang zieht ein Ableger des Azorenhochs nach Deutschland und sorgt zunächst für ruhiges Wetter - kühle Nächte, warme Tage, blauer Himmel. In der zweiten Wochenhälfte wird es voraussichtlich infolge einer Trogvorderseite zu sommerlichen Temperaturen über 25°C kommen, allerdings sind Intensität und Dauer noch unsicher. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0